Aktuelles

31.03.2021
Lauscha als Ereignisfeld auf der Sonderedition "Monopoly Thueringer Wald"

320 Monopoly-Dollar muss man berappen, wenn man die Besitzkarte von Lauscha in der Sonderedition „Monopoly Thüringer Wald“ erwerben möchte. Seit Anfang März ist dieses Brettspiel auf dem Markt und, so ließen uns die Herausgeber wissen, vorerst sogar schon wieder vergriffen.

Auf das Spielfeld hat es unsere Glasbläserstadt über eine Online-Abstimmung geschafft, neben 21 anderen Orten von A – wie Arnstadt – bis Z wie – Zella-Mehlis. Letztendlich ist unser Lauscha ein teureres Pflaster als die Nachbarstadt Neuhaus a.R., denn z.B. ein Hotel mit Miete kostet hier 1400 Monopoly-Dollar wogegen man eins in Herrnhaus schon für 1275 ergattern kann.

Neben den Straßenfeldern, die in der Thüringer-Wald-Ausgabe des Brettspielklassikers Orte sind, wurden auch viele kleine Details wie die Ereignis- und Gemeinschaftskarten oder einzelne Sonderfelder (zum Beispiel ein Blitzerfeld) an den Thüringer Wald angepasst. Auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten haben es auf Verpackung und Spielfeld geschafft. Dazu zählen „Klassiker“ wie der Rennsteig und die Wartburg oder der Große Inselsberg und „Geheimtipps“ wie das Spielzeug Museum in Sonneberg.