Aktuelles

07.08.2020
Informationen des Ordnungsamtes der Stadt Lauscha

Die verstärkten ordnungsbehördlichen Kontrollen der letzten Wochen riefen einigen Unmut und Unverständnis hervor, sorgten andererseits aber auch für eine erhöhte Beachtung der verkehrsrechtlichen Beschilderungen. 

Im Zuge von Ortsbegehungen wurden wir immer wieder auf die verschiedensten Parksituationen angesprochen. Es ist klar, dass vielerorts die Möglichkeiten sehr beschränkt sind, jedoch sind wir bestrebt, zusammen mit den Anliegern Lösungen zu finden. 

Angesichts der bevorstehenden Baumaßnahmen wird sich die Situation im Frühjahr 2021 noch verschärfen. Sobald die Straße des Friedens für den Durchgangsverkehr gesperrt sein wird, entfallen nicht nur die Anwohnerstellplätze, sondern es kommt auch insgesamt zum Wegfall der bisherigen Parkkapazitäten in der Oberlandstraße. Die Anwohner und Besucher können während der Bauzeit beispielsweise auf die Ringstraße, den ehemaligen Buswendeparkplatz Köppleinstraße und den Parkplatz Obermühle ausweichen. 

Wir weisen darauf hin, dass die StVO sowie die örtlichen Beschilderungen zu beachten und insbesondere nicht gegen die Fahrtrichtung zu parken oder die Höchstparkdauer zu beachten sind.
Bei Parkzeitbeschränkungen ist eine Parkuhr gut sichtbar hinter die Frontscheibe zu platzieren (z.B. Hüttenplatz, Straße des Friedens).

Das Parken an den Bushaltestellen ist – völlig unabhängig davon, ob der Busverkehr behindert wird oder nicht - grundsätzlich verboten. Parken liegt nach StVO dann vor, wenn der Fahrer sein Fahrzeug verlässt oder länger als 3 min hält.
Im Falle von Zuwiderhandlungen wird der Sachverhalt durch das Ordnungsamt der Stadt Lauscha als Verkehrsordnungswidrigkeit aufgenommen. 

Alle genannten Vorschriften sind auf der Homepage der Stadt Lauscha abrufbar bzw. in der Stadtverwaltung – Ordnungsamt - einsehbar.

Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden wenden Sie sich gerne persönlich, schriftlich oder telefonisch zu den Sprechzeiten an das Ordnungsamt der Stadt Lauscha.