Aktuelles

25.06.2020
Das Ordnungsamt der Stadt Lauscha informiert

Das Ordnungsamt der Stadt Lauscha informiert

Bei Ortsbegehungen wurde in den letzten Wochen verstärkt festgestellt, dass insbesondere

- im Ortsbereich trotz Ermahnungen verkehrswidrig geparkt wird,

- Müll und Pflanzenabfälle ordnungswidrig entsorgt werden,

- Hecken/Sträucher/Bäume entlang öffentlichem Verkehrsraums (Gehweg, Straße) nicht durchweg ausreichend beschnitten sind. 

In der Stadt Lauscha und dem Ortsteil Ernstthal ist das Parken nur innerhalb der gekennzeichneten Flächen zulässig. Wir bitten die StVO sowie die örtlichen Beschilderungen zu beachten und insbesondere nicht gegen die Fahrtrichtung zu parken oder die Höchstparkdauer zu überschreiten. Bei Parkzeitbeschränkungen ist eine Parkuhr gut sichtbar hinter die Frontscheibe zu platzieren. Das Parken an den Bushaltestellen ist – völlig unabhängig davon, ob der Busverkehr behindert wird oder nicht - grundsätzlich verboten. Parken liegt nach StVO dann vor, wenn der Fahrer sein Fahrzeug verlässt oder länger als 3 min hält. Im Falle von Zuwiderhandlungen wird der Sachverhalt durch das Ordnungsamt der Stadt Lauscha als Verkehrsordnungswidrigkeit aufgenommen und mit einem Verwarngeld bestraft.

Abfälle jeder Art sind zur Wahrung des Wohles der Allgemeinheit einer geordneten Entsorgung zuzuführen. Das widerrechtliche Ablagern oder Entsorgen auf öffentlichem Raum oder privatem Grundeigentum ist nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz nicht zulässig.

Grünschnitt und andere Pflanzenabfälle sind nur auf die in der Thüringer Pflanzenabfall-Verordnung vorgesehenen Art und Weise zu beseitigen (z.B. Verrotten auf dem eigenen Grundstück, Aufbereitung durch Häckseln bzw. Schreddern oder Ablieferung in Grüngut-Annahmestellen).

Wir bitten um Beachtung der neu aufgestellten Hinweisschilder. Künftige Feststellungen werden dem Umweltamt des Landratsamtes Sonneberg als Untere Umweltschutzbehörde gemeldet und von dieser als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Nach den Vorschriften der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Lauscha dürfen Anpflanzungen einschließlich Wurzelwerk, insbesondere Zweige von Bäumen, Sträuchern und Hecken nicht beeinträchtigend in die Anlagen der Straßenbeleuchtung sowie den Verkehrsraum (Gehwege, Straße) hineinwachsen. Der Verkehrsraum muss über Geh- und Radwegen bis zu einer Höhe von mindestens 2,50 m, über den Fahrbahnen bis zu einer Höhe von mindestens 4,50 m freigehalten werden.

Tragen Sie bitte als Eigentümer oder Anwohner für die Freihaltung Sorge und vermeiden Sie dadurch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie eine drohende Geldbuße.

Alle genannten Vorschriften sind auf der Homepage der Stadt Lauscha abrufbar bzw. in der Stadtverwaltung – Ordnungsamt - einsehbar.

Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden wenden Sie sich gerne persönlich, schriftlich oder telefonisch zu den Sprechzeiten an das Ordnungsamt der Stadt Lauscha.